Erste Frage

Ländliche Regionen

"Wie können ländliche Regionen mit Hilfe der Digitalisierung attraktiv bleiben – insbesondere auch für junge Menschen und Familien?"

Kommentare (7)

Florian Knodt

09.08.2017 12:22

Eine Digitalisierung kann immer nur unterstützend sein - zwar kann man mit guten Internetanschlüssen Dinge wie Arbeit, Einkäufe oder Beratungen online abwickeln, jedoch fehlt es vielfach an Möglichkeiten nur fernabwickelbare Dienstleistungen anzunehmen. Neben dem flächendeckenden Ausbau einer glasfaserbasierten Internetversorgung sollte also auch die Abdeckung mit Einrichtungen wie Ärzten, Krankenhäusern, Bildungseinrichtungen, etc. sowie zugehörigen Verkehrsinfrastrukturen (ÖPNV) nicht außer Acht gelassen werden.

Roberto Maddaloni

08.05.2017 09:58

Indem man bereits existierende Strukturen online schaltet und eine Online-Community daraus entwickelt. Den Zeitgeist der jüngeren Generationen in den Gemeinden mitaufbaut.

Klaus Hornbach

17.04.2017 17:49

Bevor die Frage zu beantworten ist, sollten Strukturen der ärztlichen Versorgung, Schulen und Kindergärten vor Ort, Versorgungsmöglichkeiten auch älterer Menschen sichergestellt ( wiederhergestellt ) werden.
Diese Dinge sind grundlegend für die Menschen, auch für junge Familien.

Bernd Göritz

04.04.2017 19:06

Ländliche Regionen müssen erst wieder attraktiv werden! Dazu bedarf es mehr als ein schneller Internetanschluss.

Stefan Weisbrodt

27.03.2017 19:56

Die ländlichen Region sind nicht durch Digitalisierung attraktiv, eine entsprechende Infrastuktur mit Ärzten, Schulen, Kita und Einkaufsmöglichkeiten gehören ganz wesentlich dazu.

Karl Klöten

23.01.2017 23:40

Ländliche Regionen können mit "Hilfe der Digitalisierung" (was soll das überhaupt sein?) kaum attraktiv bleiben - sie könnten es vielleicht, wenn digitale Angebote in der Fläche nutzbar wären, was sie mangels Breitband-Infrastruktur aber nicht sind und in naher Zukunft auch nicht sein werden.

Anne Josefin Garthe

04.11.2016 11:12

Die Attraktivität von ländlichen Regionen ist maßgeblich abhängig davon, inwieweit Arbeit von der immer noch viel zu weit verbreiteten Präsenzpflicht entkoppelt wird und die Möglichkeit eröffnet wird, von zuhause arbeiten zu können. Dafür braucht es eine Wandlung der Arbeitskultur von Kontrolle hin zu Vertrauen. Gleichzeitig ist es maßgeblich, dass sich Services der Kommunen, der Länder und des Bundes - die in der freien Wirtschaft schon weiter verbreitet sind - auch online erreichen lassen. So wäre es beispielsweise wichtig, dass sich kommunale und andere staatliche Services als tatsächliche kundenfreundliche Services darstellen und vor allem online verfügbar sind. Außerdem ist der Netzausbau für die Erreichbarkeit dieser (irgendwann einmal) online verfügbaren Services absolut notwendig.