Wissenschaft

Digitalisierung in der Wissenschaft – unsere Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf dem neuesten Stand

Hochschulen spielen bei der Digitalisierung eine zentrale Rolle: Als Orte, an denen technologische Innovationen erforscht und entwickelt werden. Als Orte der Vermittlung von Wissen um digitale Prozesse und deren Konsequenzen. Sie dienen der Entwicklung, Erprobung und Anwendung von Formen und Methoden der digitalen Lehre. Und sie treiben die Erforschung der individuellen und gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung voran.

Unsere Universitäten und Fachhochschulen blicken auf eine lange Tradition der Zusammenarbeit bei der Bereitstellung leistungsfähiger IT-Infrastrukturen und IT-Dienste zurück. Vielfältige digitale Formate sind bereits selbstverständlicher Bestandteil der Lehre und Gegenstand ihrer Weiterentwicklung. In Zukunft soll der Einsatz digitaler Lehr- und Lernmethoden in Rheinland-Pfalz überall dort erfolgen, wo er zu höherer Qualität, Effektivität oder Effizienz der Lehre beiträgt. Er wird sich dabei am Nutzen für die Studierenden und die Lehrenden ausrichten. Digitalisierung dient der Erfüllung der Kernaufgaben in Lehre und Forschung und ist kein Selbstzweck.

 

Unsere Schwerpunkte:

  • Die Landesregierung baut die Netzinfrastruktur an den Hochschulen weiter aus.

  • Die Allianz für Hochleistungsrechnen Rheinland-Pfalz soll Teil der bundesweiten Hochleistungsrecheninfrastruktur werden.

  • Die Landesregierung setzt die Förderung des Zentrums für Hochschul-IT Rheinland-Pfalz fort.

  • Die neu gegründete Rechenzentrumsallianz Rheinland-Pfalz wird durch eine Evaluierung geprüft und abgesichert.

  • Die Landesregierung fördert den Einsatz von Open Educational Resources.

  • Das Qualifizierungsangebot für Lehrende an den Hochschulen in Rheinland-Pfalz wird ausgebaut.

  • Die Lehramtscurricula werden an die Erfordernisse digitaler Bildung angepasst.

  • Die digitale Transformation in Forschung und Lehre soll durch vorgezogene Berufungen beschleunigt werden.

  • Das Land stellt den Hochschulen Stellen für das digitale Fachpersonal bereit.

  • Die Landesregierung begleitet die wissenschaftlichen Bibliotheken bei der digitalen Neuausrichtung.

  • Die Landesregierung führt eine Studie zu Verbundsystemen durch.

  • Next Generation Software wird in wissenschaftliche Bibliotheken im Land eingeführt.

  • Das Land baut das Forschungsfeld Künstliche Intelligenz / Deep Learning weiter aus.

 

 

 

 

Erfahren Sie mehr zum Thema: Digitalisierung in der Wissenschaft

 

 

<< Zurück zu den weiteren Themenfelder