Erster regionaler Fachtag „Verein und Ehrenamt“



Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Fachtag „Verein und Ehrenamt“ unterstützt engagierte Bürgerinnen und Bürger

„Die gesellschaftliche Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Keine der gesellschaftlichen Herausforderungen, etwa der demografische Wandel, die Digitalisierung oder die Integration von Flüchtlingen wäre ohne das aktive Engagement der Bürgerinnen und Bürger zu bewältigen. Dafür braucht es gute Rahmenbedingungen und eine effektive, praxisnahe Unterstützung“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer anlässlich des ersten regionalen Fachtages „Verein und Ehrenamt“. Mehr als 48 Prozent der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden, Kirchengemeinden und anderen Initiativen. Damit liegt Rheinland-Pfalz an erster Stelle im Bundesländervergleich.

„Die Förderung von Ehrenamt und Bürgerengagement nimmt seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert für die Landesregierung ein“, so die Ministerpräsidentin. „Aus vielen persönlichen Begegnungen vor Ort weiß ich, dass es einen großen Bedarf an konkreter und praxisnaher Unterstützung gibt. Das reicht von rechtlichen Fragen, zum Beispiel zum Versicherungsschutz, bis zu Datenschutzfragen oder der Gewinnung von Mitgliedern für Führungs- und Vorstandspositionen. Mit dem neuen Fortbildungsformat der regionalen Fachtage „Verein und Ehrenamt“ kommt die Landesregierung diesem Bedarf nach.“

„Als Oberbürgermeister habe ich das Ehrenamt zu meinem Jahresschwerpunkt gemacht und mir dabei die Zeit genommen, um ganz gezielt mit jenen Frauen und Männern ins Gespräch zu kommen, die unentgeltlich für das Allgemeinwohl wirken“, berichtet Wolfram Leibe – Oberbürgermeister der Stadt Trier. „Unsere Gesellschaft und ihre Vielfalt sind ohne diese Menschen im Ehrenamt schlichtweg nicht vorstellbar. Denn das sind leidenschaftliche Akteure, die an ganz vielen Stellen sehr zahlreich Verantwortung für ihre Stadt übernehmen und ihre Heimat gestalten. Hierzu gehört auch die Ehrenamtsagentur der Stadt Trier, die einen wertvollen Job macht. Unsere Pflicht als öffentliche Hand ist es, diesen Helferinnen und Helfern beim Helfen zu helfen.“

„Die Digitalisierung ist eines der zentralen Themen für die Landesregierung und eröffnet viele Chancen und Perspektiven für das bürgerschaftliche Engagement. Sie stellt Vereine und Organisationen aber auch vor Herausforderungen. Wir wollen sie dabei unterstützen, passgenaue Lösungen zu finden, damit die Engagierten von den digitalen Möglichkeiten profitieren und die Zivilgesellschaft gestärkt wird“, so die Ministerpräsidentin.

Der Fachtag „Verein und Ehrenamt“ soll künftig zweimal im Jahr in unterschiedlichen Kommunen im Land ausgerichtet werden. Im Rahmen der Veranstaltung werden insgesamt neun Workshops zu den Themen Datenschutz, Ehrenamt im Verein – Herausforderungen und Chancen, Freiwilligenmanagement und Ehrenamtskoordination, Chancen der Digitalisierung – Social Media im Ehrenamt, Digital-Botschafterinnen und -botschafter für Rheinland-Pfalz, Steuer- und Spendenrecht, Vereinsrecht, Versicherungsschutz im Ehrenamt sowie Stiftungsrecht/Bürgerstiftungen angeboten.

Weitere Informationen sind auf dem Ehrenamtsportal der Landesregierung www.wir-tun-was.rlp.de abrufbar.

Zurück zur Übersicht
Zurück zur Startseite